Nächste Reiterferien: Winter 2017

1. Woche 02.01. - 07.01.16
header02.jpg

Cavaletti-Reitstunde Sattelfeste Springeinsteiger ab 16 Jahren.

Als Grundlage zum Springen, Geländereiten und zur Gymnastizierung des Pferdes:

  • Reiten im leichten Sitz
  • Reiten im Entlastungssitz
  • Galoppwendungen und Galoppvolten
  • Tempounterschiede im Trab und Galopp
  • Bewältigen von Stangen und Cavalettis im Schritt, Trab und Galopp
  • geschmeidiges Mitgehen am kleinen Sprung

Als zusätzliches Training kann auch an unseren Einsteiger-Springkursen für ambitionierte Freizeitreiter und Turniereinsteiger teilgenommen werden:

Geübt und erlernt werden das korrekte Anreiten der Sprünge auf geraden und gebogenen Linien, das Taxieren der Hindernisse und das geschmeidige Mitgehen am Sprung sowie das Reiten von Distanzen. Der Kurs beinhaltet Reit- und Theorieeinheiten mit Videoanalyse.

für Kinder und Jugendliche sowie für Erwachsene

Pferde auf dem EdelhofVoltigieren ist keineswegs eine neue Sportart. Aus Quellen geht hervor, das seit vielen Jahrhunderten voltigiert wird. Das Wort Voltigieren, abgeleitet vom französichen "La Voltige" (Springen über das Pferd), bedeutet Einzel- und Partnerübungen in turnerisch-gymnastischer Form auf dem Pferd. Jungen und Mädchen turnen auf einem speziell dafür ausgebildeten Pferd, welches von einem Longenführer auf einem Zirkel geführt wird. Das Voltigierpferd trägt keinen Sattel sondern einen Voltigiergurt mit zwei Griffen. Voltigieren bedeutet Fitness in der Gemeinschaft, gesellige Bewegungs- und Spielfreude, Erlebnisvielfalt im Umgang mit dem Pferd, pädagogische Werte durch Leistungsstreben und Körpererfahrung. Voltigieren ist nicht nur Sport treiben mit dem Pferd. Es schließt vielmehr den Umgang mit dem Pferd und eine partnerschaftliche Beziehung mit ihm ein.

Gleichzeitig gelingt es mit zunehmender Übung sich in den Bewegungsablauf des Pferdes Einzufühlen, sich dem Rhythmus anzupassen und das Gleichgewicht zu finden. Voltigieren ist ein eigener Reitsport, erleichtert aber auch den Einstieg in die weitverbreitete englische Reitweise.

Das ideale Anfangsalter für den Voltigiersport liegt bei 5 Jahren. Die Gruppengröße wird auf maximal 8 Kinder beschränkt.

Sollten Sie Interesse an einem Voltigierkurs haben, bitte rufen Sie uns an (Tel: 07171.42745).

Wichtig:
  • Kein Schmuck (Uhren, Zopfspangen, Kettchen usw.)
  • Haare ab Schulterlänge zu einem Zopf binden (nur Zopfgummi verwenden).
    Diese Maßnahmen dienen nur zum Schutz Ihres Kindes und des Pferdes.
Folgende Kleidung wird benötigt:
  • Turnschuhe
  • enge, elastische Turnhose und Oberteil

ReitzeichenabnahmeAuch im Reitsport gibt es die Möglichkeit die erworbenen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und im Rahmen einer Prüfung ein Abzeichen zu erwerben.
Begrüßenswert sind die neuen vielfältigen Möglichkeiten ein Abzeichen zu erwerben und das Können und Wissen im Reitsport sowie den Umgang mit dem Pferd in einer praktischen und theoretischen Prüfung abzulegen.

Da ab 2014 ein neues System in Kraft getreten ist, im Folgenden einige Erläuterungen:

Das RA 5 entspricht dem DRA Kl. IV, das RA 4 dem DRA Kl. III. Neu dazugekommen ist das RA 4, danach folgt das RA 3, welches dem DRA Kl. II entspricht. Das RA 1 entspricht dem DRA Kl.I.

Bei dem  RA 5 wird verlangt:

  • Dressurreiterprüfung Kl. E
  • Stilspringprüfung Kl. E mit mindestens 6 Hindernissen
  • Prüfungsgespräch zur Praxis, Reitlehre
  • Kenntnisse zum Einstieg in den Turniersport
  • Kenntnisse zur Unfallverhütung
  • Bodenarbeit

Disziplinspezifisch kann das RA 5 erst ab 21 Jahren abgelegt werden.

Bei dem RA 4 wird verlangt:

  • Dressurreiterprüfung Kl. A
  • Stilspringprüfung Kl. A*
  • Prüfungsgespräch zur Praxis, Reitlehre
  • Fitness des Reiters
  • Grundausrüstung eines Reitpferdes

Bei dem RA 4 disziplinspezifisch  Dressur wird verlangt:

  • Dressurreiterprüfung Kl. L Trense
  • Reiten im leichten Sitz über Bodenricks
  • Prüfungsgespräch zur Praxis, Reitlehre
  • Fitness des Reiters
  • Grundausrüstung eines Reitpferdes

Bei dem RA 4 disziplinspezifisch  Springen wird verlangt:

  •  Dressurmäßiges Reiten in Anlehnung Kl. A
  • Stilspringprüfung Kl. A**
  • Prüfungsgespräch zur Praxis, Reitlehre
  • Fitness des Reiters
  • Grundausrüstung eines Reitpferdes

Der Basispass ist die Zulassungsvoraussetzung für die Teilnahme zum RA 5, wenn nicht die RA 6 und 7 abgelegt wurden.

Für den Erwerb eines Reitabzeichens ist die Mitgliedschaft in einem Reitverein verpflichtend.

Das RA 5 ist Voraussetzung, um eine Jahresturnierlizenz zur Teilnahme an LPO-Turniersportprüfungen zu erwerben und entspricht Leistungsklasse 6. Das RA 4 entspricht Lkl. 5.

Ab der Prüfung zum Reitabzeichen 5 ist für die Prüfung Turnieroutfit erforderlich.

Um die Prüfung mit „Bestanden“ abzuschließen, muss zum einen eine Durchschnittsnote von mindestens 6,0 aus allen Teilprüfungen erreicht werden. Zum anderen darf keine Einzelnote einer Prüfung unter 5,0 sein.

Nach dem Bestehen des RA 5 kann frühestens nach 3 Monaten das RA 4 abgelegt werden.